Käsetörtchen aus der Kiezküche..

…oder wie ich sage – süßes Glück aus dem Backofen.

Es gibt Rezepte aus der Kategorie „kann man aus dem FF“. Genau nach diesen Rezepten greift man, wenn es schnell gehen muss, oder besonders lecker werden soll, ein Hingucker, oder es einfach nur eine Süßigkeit für Zwischendurch sein darf- oder alles zusammen!

Ich habe ein Faible für Kochbücher, ich gebe es zu! Mein Küchenschrank aus den 1950er Jahren zu Hause ächzt bereits unter der Last, aber so ist das nun mal. Ich backe oder koche aus jedem der Bücher in regelmäßigen Abständen etwas nach. Zuletzt aus dem Buch Kiezküche- St. Pauli You´ll never cook alone. 

Aus jenem stammt auch das Rezept, welches ich euch dieses mal dringend ans Herz legen möchte.

Wer das Buch zur Hand nimmt und aufschlägt, wird sehr schnell merken, dass es sich hierbei um ein eher unkonventionelles Kochbuch handelt. Ich würde sagen, es ist ein Kochbuch+ und das ist außerordentlich charmant!

Neben den klassischen hamburgischen Rezepten, erzählen bekannte und unbekannte Menschen vom Kiez, über ihr Leben auf und um den Kiez. Für mich eine hochspannende Angelegenheit, zu erfahren, wie es hinter den Kulissen so aussieht und was das Leben der Beteiligten geprägt hat.

Die Rezepte sind in Gruppen unterteilt: Fischgerichte findet man ab Seite 40 unter der Kapitelüberschrift „Butter bei die Fische“, Gerichte für die Kleinen unter „Rabaukenfutter“ ab Seite 139 und auch Vegetarier kommen nicht zu kurz, ab Seite 125 findet man hier schmackhaftes!! (Definitiv schmackhaft- persönliche Empfehlung : der Veggieburger mit Halloumi-Käse Seite 135).

Und wenn es am Wochenende wieder etwas ausschweifender geworden ist- ab Seite 179 gibt es alles zum Thema Katerfrühstück.


Nun aber kommen wir zu dem versprochenen Rezept für die Törtchen.

Ihr benötigt folgende Zutaten : 

  • 3 EierIMG_2184
  • 150 gramm Zucker
  • 1 Vanillestange
  • 1 Bio-Zitrone
  • 500 gramm Quark
  • 50 gramm Speisestärke
  • 50 gramm Butter
  • Salz
  • 1 Banane
  • 100 gramm Himbeeren
  • 1 EL Puderzucker

Zubereitung:

Eigelb und Eiweiß trennen. Dann die Eigelbe mit 80 Gramm
Zucker schaumig schlagen. Die Vanillestange auskratzen und die Schale der Zitrone fein abreiben. Danach das Vanillemark zusammen mit dem Zitronenabrieb, dem Quark und der Speisestärke zur Eimasse geben und verrühren.
Anschließend die Butter erhitzen und flüssig unterziehen. Dann das Eiweiß mit 70 Gramm Zucker und
einer Prise Salz steif schlagen und unter den Vanillequark heben.
Die Backförmchen von innen mit Butter einreiben und mit etwas Zucker bestreuen. Den Vanillequark etwa bis zur
Hälfte einfüllen. Die Banane schälen und in Scheiben schneiden. Zusammen mit den Himbeeren in die Förmchen
legen und vorsichtig unterheben. Die kleinen Kuchen im vorgeheizten Backofen bei 170 Grad etwa fünfzehn Minuten backen. Vor dem Servieren mit etwas Puderzucker bestreuen.

Bon Appétit! (Am köstlichsten sind sie noch warm (gerade so, dass man sich nicht verbrennt) aus dem Backofen hmmm)..


Mein Resümee zu diesem Kochbuch : es ist schillernd und so individuell wie der Kiez und seine Bewohner. Hier haben viele kreative Köpfe gute Arbeit geleistet, um ein authentisches, ansprechendes und vielfältiges Kochbuch auf den Markt zu bringen.

Der Preis liegt bei 29,90€, gerechtfertigt allein schon deswegen, weil das Buch auch auf dem Kiez gedruckt wird.

Abschlussatz : dieses Buch gehört in jeden gut sortierten Haushalt!

Einen ganz herzlichen Dank an das Team von  mpeyer Communication GmbH für die Zusammenarbeit und die zur Verfügungstellung des Rezepts und des Bildes!

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s